Webaufnahme_19-10-2022_1526_.jpeg

WORKSHOPS

74c29365ffe54b008f7891679bdc5d95-0002.jpg

SELBSTHILFEGRUPPE

Wenn Essen bzw. nicht Essen zur Sucht wird!

Diese Gruppe richtet sich an Mädchen und junge Frauen, die den Mut haben sich zu ihrer Essstörung zu bekennen und Hilfe suchen.

Essstörung als vermeintliche Freundin oder doch Feindin?

Aufrechterhaltende Faktoren und Mechanismen, Denkmuster, Selbstwert, Perfektionismus, automatische Gedanken, Umgang mit Gefühlen etc. sind Inhalte, mit denen sich die Mädchen und junge Frauen unter anderem auseinandersetzen können. Ziel ist, sich dem Leben und nicht dem Essen zu widmen.

Immer Dienstags, 17:30-19:00 Uhr kostenlose Teilnahme

mit Martina AICHER, MAS

Zur Anmeldung und für weitere Gruppen des Linzer Frauengesundheitszentrums

klicken Sie bitte hier.

Besuche uns auch auf unserer Instagram-Seite selbstwert21_22:

  • Instagram

Mädchen* und junge Frauen* stärken

Für das österreichweite Projekt selbst*♀wert+ haben sich Mädchen- und Frauengesundheitszentren aus allen Bundesländern Österreichs zusammengeschlossen:

  • ♀ Frauengesundheitszentrum FEM Süd - Klinik Favoriten | Wien (Projektleitung)

  • ♀ Frauengesundheitszentrum FEM - Klinik Floridsdorf | Wien

  • ♀ Frauengesundheitszentrum | Graz

  • ♀ Frauengesundheitszentrum | Linz

  • ♀ FrauenGesundheitsZentrum | Salzburg

  • ♀ PROGES Frauengesundheitszentrum | Wels

  • ♀ Femail | Feldkirch ♀ Verein Amazone | Bregenz

  • ♀ Aranea Mädchenzentrum | Innsbruck

  • ♀ Verein Jugend und Kultur | Wiener Neustadt

  • ♀ feminina | Burgenland

  • ♀ EqualiZ | Klagenfurt

Übergreifende Ziele dieses Projekts sind:

  • ♀ Förderung und Stabilisierung der psychischen Gesundheit von Mädchen und jungen Frauen

  • ♀ Unterstützung der Mädchen und jungen Frauen in akuten Krisen / bei psychischen Erkrankungen

  • ♀ Stärkung der Ressourcen in Bezug auf psychische Gesundheit und Wohlbefinden

  • ♀ Empowerment – Vermittlung von Hilfe zur Selbsthilfe

  • ♀ Aufbau eines nachhaltigen Gesundheitsverhaltens in Bezug auf psychische Gesundheit

  • ♀ Verbesserung der gesundheitlichen Chancengerechtigkeit für Mädchen und junge Frauen aus sozial schwachen Familien

  • ♀ Konkrete Unterstützung in Fragestellungen zu Ausbildung, Finanzen, Rechtliches, Arbeit, Unterstützungsmöglichkeiten, Wohnsituation, u.v.m.

  • ♀ Österreichweite social media Kampagne zur Stärkung von Mädchen

  • ♀ Kostenlose Zugänge und Verteilung von (Monats-)Hygiene- und Coronaprodukte

 

Die Indikatoren (Kennzahlen) und die quantitativen Angaben werden im folgenden Abschnitt beschrieben.

Seit Mai 2022 gibt es das Projekt selbst♀*wert+ – Mädchen und junge Frauen stärken.

 

Für wen ist das Projekt?

  • ♀ Zielgruppe sind Mädchen* und junge Frauen* mit und ohne Migrationshintergrund bzw. Fluchterfahrung, zwischen 12 und 21 Jahren

  • ♀ Mitarbeiter* und Mitarbeiterinnen* von mädchenspezifischen Freizeit- und Bildungseinrichtungen.

 

Was wird angeboten?

  • ♀ kostenlose psychosoziale Unterstützung, Begleitung und Beratung (einzeln/in der Gruppe, persönlich und online)

  • ♀ kostenlose Workshops zu Themen wie Selbstwert, seelische Gesundheit, Essprobleme, Mädchen* / Frau* sein, Sexualität, Menstruation, Verhütung, Umgang mit Gewalt usw.

  • ♀ MultiplikatorInnen-Arbeit, sowie eine Sensibilisierungskampagne über soziale Medien (Instagram selbstwert21_22)

In welchen Bezirken ist Linz zuständig:

Linz / Freistadt / Rohrbach / Urfahr Umgebung / Perg / Eferding / Linz Land / Steyr / Steyr Land

 

Projektkoordination und Ansprechperson:

Helga Speigner

Frauengesundheitszentrum Linz

h.speigner@fgz-linz.at I 0664 39 85 008

www.fgz-linz.at – Projektselbstwert+

Weitere Informationen und Kontakte zu den teilnehmenden Einrichtungen finden Sie unter: https://femsued.at/arbeitsbereiche/selbstwert-plus/

Projektlaufzeit: Mai 2022 – Dezember 2023

Ansprechperson Projektkoordination Österreich:

Mag.a Eva Trettler - Email: eva.trettler@extern.gesundheitsverbund.at

Webaufnahme_19-10-2022_154239_.jpeg